Schweden April 2020, Hornborga See: In diesem Jahr passte alles. Ich durfte mit der Fähre Rostock-Trelleborg noch nach Schweden rein, es waren genügend Kraniche da (4.-7. April), am Dienstag, der Tag vor Vollmond, war der Himmel klar und vor dem aufgehenden Mond standen die Kraniche auf einer Anhöhe und wurden von der untergehenden Sonne beleuchtet. Diese Situation hatte ich bei meinen bisherigen acht Besuchen erst einmal. Die Situation vor Ort dauert etwa 20 Minuten und ist nur auf einem etwa 20 Meter langen Streifen bei der Kapelle entlang der alten Straße zu sehen. Aber es gab auch noch viele andere Motive (mehr Kraniche unter „Was ist neu?“).

Mein Favorit, April 2020

Mein Favorit II März 2020

Ochsenmoor am Dümmer See, März 2020: Am Montag kam die Nachricht, am Dienstag war ich vor Ort: Im Ochsenmoor. Aus dem Auto heraus konnte ich gut fotografieren. Die Watvögel zeigten keine Scheu. Aber ich konnte auch feststellen, dass sich die anderen anwesenden Beobachter und Fotografen sehr ruhig und vorsichtig mit ihren Fahrzeugen bewegten. Die Vögel kamen dann manchmal bis auf zwei Meter Abstand, zu nah für manche Optik. Aber auch hier zeigte sich einmal mehr, dass Tiere/Vögel ein Auto oft nicht annähernd so als Bedrohung wahrnehmen wie den Menschen in seiner typischen Silhouette. (Mehr Watvögel und andere unter „Was ist neu?“).

Pietzmoor-Schneverdingen, März 2020: In diesem Jahr ist alles anders—früher. Der Winter ist in Deutschland praktisch ausgefallen. Daher habe ich mich auch nicht gewundert, als ich am 16. März die Information bekam, dass die Moorfrösche sich schon blau färben und die Kreuzottern die warmen Sonnenstrahlen nutzen, 10-14 Tage vor der üblichen Zeit. Ich packte in Ruhe meine Sachen und fuhr los. Und am 17. März war es am Vormittag sonnig, Frösche und Ottern kamen gut ins Bild. Ich arbeitete mit der Sony Alpha 9 und der 200-600mm Optik. Wegen der langen Brennweite, ich konnte an der Alpha 9 per Knopfdruck auch auf 300-900mm umschalten, konnte ich guten Abstand halten und hatte die Objekte trotzdem sehr detailliert abgebildet. Bei der Bearbeitung habe ich dann dieses Motiv nochmal deutlich vergrößert (ca. 3x), weil ich wissen wollte, ob sich das Bild meiner Person im Auge der Frösche spiegelt. Und das war, wie auf dem Bild zu erkennen, tatsächlich der Fall. (Mehr Moorfrösche und Kreuzottern unter „Was ist neu?“).

Mein Favorit I März 2020

Mein Favorit Februar 2020

Grönland, Februar 2020: In diesem Jahr kamen zwei ungewöhnliche Wetterphänomene zusammen: Bis zu unserer Ankunft am 21. Februar verlief der Winter sehr mild, die Luft war feucht und es schneite immer wieder, sodass mein grönländischer Freund Aqqalu sagte, dass er noch nie so viel Schnee in der Region erlebt habe. Aber am Tag nach unserer Ankunft fielen die Temperaturen auf unter minus 40 Grad Celsius. Die Moschusochsen zogen in die höher gelegenen Gebiete, vermutlich weil dort die Schneedecke nicht so dick war und sie besser an ihre Hauptäsung, die trockenen Vorjahresgräser, gelangten. Wir konnten ihnen wegen der Schneelage nicht folgen, fanden aber mit den Karibu- und Polarlichtmotiven einen Ausgleich. ( Mehr Schneemotive unter „Was ist neu?“)